Ländlicher Raum

Landschaft

Landwirtschaft im Hochtaunuskreis

Natürliche Vielfalt

30 % Landwirtschaftliche Fläche

Natürliche Vielfalt, dafür steht der Hochtaunuskreis. Mit über 50 % Wald und um 30 % landwirtschaftlicher Fläche spielt die Natur noch eine große Rolle in und um die dreizehn Städte und Gemeinden. Bürger und Gäste schätzen diese Seite des Landkreises: sie bedeutet regionale Identität in einer oft beliebig auswechselbaren Globalkultur.

Landwirtschaft und Landschaft

Damit die - oft über viele Jahrhunderte gewachsene – (Kultur-)Landschaft erhalten bleibt, bedarf es vieler Akteure. Neben Naturschutz und Forstwirtschaft spielt dabei auch die Landwirtschaft eine große Rolle. Nicht „nur“ die schönen Wanderwege durch die Wälder, auch die Blicke über weite Felder und Weiden machen den Reiz der Mittelgebirgslandschaft Hochtaunus aus.

Landwirtschaft steht - neben der Produktion von Nahrungsmitteln oder nachwachsenden Rohstoffen - auch für die Pflege der Kulturlandschaft, die Erhaltung der ökologischen Ausgleichsfunktion und nicht zuletzt für die Naherholungsräume in einer abwechslungsreichen Landschaft.

Im Hochtaunuskreis gibt es noch rund 270 landwirtschaftliche Betriebe - und viele davon haben sich spezialisiert. Neben der "klassischen" Landwirtschaft mit Acker- und Futterbau, Obst und Gemüse oder der Haltung von Kühen, Schweinen, Pferden oder Schafen öffnen immer mehr Landwirte ihre Hoftore für Besucher: Hofläden, Kindergeburtstage oder Bauernhof-Golf bieten ein zweites Standbein und Chancen für nachfolgende Generationen.

 

Service des Amtes für den ländlichen Raum

Zuständigkeitsbereich

Das Amt für den Ländlichen Raum berät und informiert nicht „nur“ im Hochtaunuskreis. Es ist auch zuständig für den Main-Taunus-Kreis, den Landkreis Offenbach und für die Städte Frankfurt und Offenbach. Das Land Hessen ist in insgesamt 16 Dienstbezirke „ländlicher Raum“ unterteilt.

Aufgaben

Schwerpunkte der Aufgaben des Amtes für den ländlichen Raum sind die Bereiche Dorf- und Regionalentwicklung, Agrarförderung, die Vertretung landwirtschaftlicher Belange bei Stellungnahmen zu Planverfahren und Bauen im Außenbereich, Natur und Umwelt, Unterstützung und Beratung landwirtschaftlicher Betriebe zu Ackerbau, Tierhaltung oder Ökonomie sowie strukturelle Veränderungen der landwirtschaftlichen Unternehmen. Auch die Vermarktung der landwirtschaftlichen Produkte, der ländliche Tourismus oder die hessenweite Aktion „Bauernhof als Klassenzimmer“ wird vom Amt für den ländlichen Raum unterstützt.

 

zurück
Ansprechpartner
Nikolaus Dr. Bretschneider-Herrmann

Fachbereichsleiter

Tel: 06172 999 - 6100

Fax: 06172 999 - 9833

E-Mail