„Bürgersinn – Bei uns und in der Welt“ Landrat Ulrich Krebs und Oliver Klink, Vorsitzender der Taunus Sparkasse, geben Einblicke in den zweiten Stiftungstag Hochtaunus

Datum: 15.03.2019

149 Stiftungen gibt es zurzeit im Hochtaunuskreis, die von Bürgerinnen und Bürgern gegründet wurden, die etwas für das Gemeinwesen erreichen wollen. Der Landkreis zählt zu den stiftungs-stärksten Regionen in Hessen. Bereits seit über 300 Jahren gibt es die Landgräfliche Stiftung von 1721 und die Else Kröner Fresenius-Stiftung zählt zu den Spitzenreitern in Deutschland.

Der II. Stiftungstag Hochtaunus gibt am 29. März 2o19 Gelegenheit, die Vielfalt der Stiftungen kennenzulernen und bringt sie in das Bewusstsein der Öffentlichkeit. Der Tag bietet Gelegenheit zum Austausch mit Interessierten und Mitarbeitenden anderer Stiftungen, zu Wissenstransfer und Diskussion sowie guter Unterhaltung. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die Stiftungen, die sich mit ihren Projekten präsentieren: Welche Aktivitäten und Engagement haben die Stiftun-gen für unser Gemeinwesen zu bieten? Wie verhalten sie sich, um trotz Niedrigzins Wirkung zu erzielen? Welche Möglichkeiten gibt es für Engagierte, mit anzupacken?

„Wir wollen zeigen, wieviel Bürgersinn unser Landkreis zu bieten hat. Und hoffen, dass der zwei-te Stiftungstag Hochtaunus potentielle Neustifter ermutigt – Stiftungen sind die nachhaltigste Form, sich für unsere Gesellschaft zu engagieren!“ so Landrat Ulrich Krebs, der Initiator des Stiftungstags.

„Die Erfahrungen mit dem ersten Stiftungstag waren sehr positiv. Wir merken immer wieder, wie hoch das Interesse an dem Thema ist. Klar, dass wir auch diese Veranstaltung wieder unterstützen“, so Oliver Klink, Vorstandsvorsitzender der Taunus Sparkasse.

Der Stiftungstag 2o19 besteht aus zwei Teilen: Beim FORUM um 16.3o Uhr geben Experten Rat zu aktuellen Fragen des Stiftungswesens wie beispielsweise zum Stand der Novellierung des deut-schen Stiftungsrechts. Zudem zeigen ausgewählte Stiftungen aktuelle Aspekte ihrer Tätigkeit.

Der FESTAKT um 18.3o Uhr bringt einen Impulsvortrag der Journalistin Gundula Gause sowie eine Podiumsdiskussion zwischen ihr und Experten hiesiger Stiftungen. Für die musikalische Umrahmung sorgt das Kaufmann-Ensemble aus dem Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus der Gerning-Stiftung.

Interessenten können sich noch bis spätestens 22. März anmelden unter „“. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen: Dr. Albrecht v. Kalnein, Stiftung Plus, Bad Homburg (Tel.: o16o – 944 57 286).

Kontakt: Sabine Schmax, Taunus Sparkasse (Tel.: o6172 – 27o – 72 012).

zurück