int(1563443507)

Vertrag Kioskbetrieb auf dem Großen Feldberg endet zum 31. Dezember 2018

Datum: 28.11.2018
Feldberg_2018

Der Vertrag für den Betrieb des Kiosks auf dem Großen Feldberg im Taunus endet am 31. Dezember 2018. Vor 2 Jahren wurde der Vertrag in Absprache mit allen Beteiligten ein letztes Mal verlängert. Schon zum damaligen Zeitpunkt war klar, dass ein neuer Pächter für den Feldberghof die Option erhält, Feldberghof und Kiosk aus einer Hand zu betreiben. Schon seit jeher existiert eine Konkurrenzklausel zwischen dem Zweckverband Feldberghof und der Binding-Brauerei, die keine Konkurrenz zum Feldberghof wollte. Bislang hatte jedoch der bisherige Pächter, Binding-Brauerei nichts gegen den Betrieb des Kiosks durch Anneliese und Hermann Lichtnecker einzuwenden gehabt.

Am 31. März 2019 läuft nun auch der Pachtvertrag zwischen dem Zweckverband Feldberghof und seinem Pächter aus. Die Bewirtung auf dem Feldberg soll nun völlig neu konzipiert und ausgerichtet werden. Der Zweckverband Feldberghof wird unmittelbar nach Beendigung seines Vertrages mit einer grundlegenden Sanierung und Modernisierung des Gasthofes beginnen. Aufgrund der rauen Witterung und der hohen Nutzungsfrequenz ist dies nach rund 20 Jahren unbedingt nötig. Weder die Gastronomie des Feldberghofs noch die Toilettenanlagen des Feldberghofes werden über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen.

Für die Übergangszeit bis zur Wiedereröffnung des Feldberghofes mit neuem Biergarten, Kiosk und Toilettenanlage wird es eine gute Zwischenlösung geben, damit die Besucherinnen und Besucher weiterhin die Möglichkeit haben, sich auf dem Großen Feldberg wie gewohnt mit ein paar Snacks und Getränken zu versorgen. Eine Toilettenanlage wird selbstverständlich auch zur Verfügung stehen.

Für die Neuerschließung des Feldbergplateaus ist es leider unumgänglich den bisherigen ausschließlichen Kioskbetrieb an dieser Stelle zu schließen. Da an der Stelle des jetzigen Kiosks Versorgungsanschlüsse und in der Nähe auch Entsorgungsanschlüsse vorhanden sind, die für die Übergangslösung bis zur Inbetriebnahme des neuen Feldberghofes zwingend erforderlich sind. Der alleinige Kioskbetrieb kann somit nicht mehr fortgesetzt werden.

Landrat Ulrich Krebs, der auch Vorsitzende des Zweckverbandes Feldberghof ist, und Bürgermeister Markus Kinkel danken der Familie Lichtnecker für ihr langjähriges, zuverlässiges Engagement auf dem Großen Feldberg.

zurück