Nachbarschaftshilfe "Hochtaunuskreis hilft"

Nachbarschaftshilfe "Hochtaunuskreis hilft"

 

Der Hochtaunuskreis hat gemeinsam mit dem Diakonischen Werk, dem DRK, dem Caritasverband und vielen lokalen Partnern in den Kommunen ein Netzwerk aufgebaut, um Ehrenamtliche mit Hilfesuchenden zu vernetzen, die in der aktuellen Situation Unterstützung brauchen.

Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte, füllt einen Rückmeldebogen aus und schickt ihn zusammen mit einer Kopie/einem Foto des Personalausweises zurück an folgende Email-Adresse:

.

Die Kopien der Personalausweise werden geprüft und anschließend vernichtet.
Die Daten werden nach Abschluss der Hilfsaktion gelöscht.

In der Leitstelle Integration des Hochtaunuskreises werden die Helfer registriert und an die Kommunen weitergemeldet. Die Gemeinden und andere Institutionen vor Ort wie Religionsgemeinschaften oder bürgerschaftliche Hilfsorganisationen teilen den Freiwilligen ihre konkreten Aufgaben zu.

Informationen dazu, wer welche Hilfe braucht, kommen vom Diakonischen Werk, der Caritas oder der Senioren-Anlaufstelle Novas-Mobil. Hier werden die telefonischen Anfragen der Hilfesuchenden gesammelt und ebenfalls in einem Fragebogen festgehalten.

 

Den Rückmeldebogen können Sie hier herunterladen


Informations-Flyer:

Informations-Flyer für Hilfesuchende

Informations-Flyer für ehrenamtliche Helfer

Merkblatt für ehrenamtliche Helfer

 

zurück