Astronomische Gesellschaft Orion Bad Homburg e.V. erhält 40.000 Euro vom Landkreis

Datum: 04.01.2019
Fotolia_Astronomische Gesellschaft_

Der Landkreis unterstützt die Astronomische Gesellschaft Bad Homburg e.V. mit einem Zuschuss in Höhe von 40.000 Euro für den Bau einer öffentlichen Volkssternwarte mit stationärem Großteleskop. Nach Fertigstellung soll diese auch der Nutzung für Projekte und Angebote der Schulen des Hochtaunuskreises in Absprache mit dem Verein zur Verfügung stehen.

Diesen Beschluss fasste der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises in seiner Sitzung im Sommer 2018 einstimmig. „Für Schülerinnen und Schüler ist die Be-schäftigung mit weltanschaulichen Fragen wichtig. Die Jugendlichen müssen eine Vorstellung davon bekommen, welche Position die Erde im Weltraum einnimmt. Dazu gehört auch zu lernen, wie verletzlich unser Planet ist und wie man verantwortungsvoll mit ihm umgeht“, sagte Landrat Ulrich Krebs.

Ein besonderer Schwerpunkt der Öffentlichkeitsarbeit des Vereins ist die Jugendarbeit: Schulklassen sollen Führungen und Beobachtungskurse erhalten. Astronomie gibt es heute in den Schulen meist nur noch in Form freiwilligen Arbeitsgemeinschaften oder als Nebenthema im Rahmen anderer Schulfächer. Das Erstaunen der jungen Menschen ist oft groß. „Wir freuen uns sehr, dass es der Landkreis als Schulträger des Hochtaunuskreises mit uns gemeinsam es als Aufgabe sieht, hier ergänzend tätig zu sein“, fügte Wolfgang Voigt, Vorsitzender des Vereins der Astronomischen Gesellschaft Orion Bad Homburg e. V. hinzu.

Das Geld in Form eines Investitionskostenzuschuss wird auf Nachweis je nach Baufortschritt und auf Abruf im Zuge der baulichen Projektumsetzung ausgezahlt.

zurück