Wie werde ich Interviewer/-in beim Zensus 2022?

2022 findet in Deutschland der Zensus – auch bekannt als Volkszählung – statt.
Für die Befragungen von Haushalten und an Wohnheimen sowie für die Wiederholungsbefragung im Rahmen des Zensus suchen wir aktuell Interviewerinnen und Interviewer.


Was ist der Zensus?

Der Zensus liefert verlässliche Bevölkerungszahlen für die Gemeinden, die Bundesländer und für Deutschland insgesamt. Er ermittelt auch weitere Daten, wie zum Beispiel Alter, Geschlecht oder Staatsbürgerschaft sowie zur Wohn- und Wohnraumsituation in Deutschland. Solche Informationen sind ausgesprochen wichtig, da sie helfen, Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie unter → www.zensus2022.de

Was sind Ihre Aufgaben?

  • Sie führen kurze persönliche Interviews mit den Auskunftspflichtigen durch. Hierzu suchen Sie die Ihnen zugewiesenen Anschriften im Vorfeld auf und kündigen sich schriftlich bei den Bürgerinnen und Bürgern an.
  • Zum angekündigten Termin stellen Sie vor Ort Fragen zur Person und ggf. weiteren Haushaltsmitgliedern und übergeben anschließend Online-Zugangsdaten für die Beantwortung weiterer Fragen.
  • Vor Beginn Ihrer Tätigkeit erhalten Sie eine eintägige Schulung und werden auf Ihre Aufgaben vorbereitet.

Was bieten wir Ihnen?

  • Ihre Tätigkeit erstreckt sich über maximal 12 Wochen und startet um den 15.05.2022. Sie können sich – abgesehen von einigen wenigen Regelungen – Ihre Zeit frei einteilen.
  • Ihr Engagement als Interviewerin oder Interviewer ist ehrenamtlich. Sie erhalten daher eine attraktive Aufwandsentschädigung.

Welche Voraussetzungen sollten Sie erfüllen?

  • Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Zeitliche Flexibilität und Mobilität
  • Sympathisches und freundliches Auftreten
  • Gute Deutschkenntnisse (weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil)
  • Volljährigkeit

Ausschlusskriterien für den Einsatz als Interviewer/-in

  1. Ein Einsatz als Interviewer/-in ist nicht möglich wenn:
    • für den/die Bewerber/-in ein rechtlicher Betreuer bestellt ist oder wenn ein Betreuungsverfahren läuft,
    • der/die Bewerber/-in vorbestraft ist oder aktuell ein Strafverfahren anhängig ist.
  2. Um potentielle Interessenskonflikte zu vermeiden, darf der/die Bewerber/-in nicht im Hochtaunuskreis im Verwaltungsvollzug im öffentlichen Dienst tätig sein.

Unter "Verwaltungsvollzug" fallen folgende Bereiche:

    • Beitreibungsabteilung der Gemeinde-/Kreiskämmerei
    • Steueramt (ausgenommen Abteilung Verwaltung)
    • Sozialamt (ausgenommen Abteilung Verwaltung)
    • Bauamt (ausgenommen Abteilung Verwaltung)
    • Jugendamt (ausgenommen Abteilung Verwaltung)
    • Ordnungsamt
    • JobCenter
    • Waffenbehörde
    • Lebensmittelkontrollbehörde
    • gemeindlicher Vollzugsdienst
    • Gewerbebehörde
    • Bußgeldstelle
    • Melde-, Ausweis-, Staatsangehörigkeits- und Ausländerbehörde.
    • Führerscheinstelle

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie uns als Interviewerin oder Interviewer beim Zensus 2022 unterstützen möchten, senden Sie bitte den ausgefüllten und unterschriebenen

sowie die anhängende Einwilligung zum Datenschutz per Mail an zensus@hochtaunuskreis.de oder per Post an:

Zensus Erhebungsstelle Hochtaunuskreis

Ludwig-Erhard-Anlage 1–5
61352 Bad Homburg v.d.Höhe


Dokumente zum Download



zurück
Seite als PDF anzeigennach oben