Familien stärken – Familieninfotag am 10. Juni in Neu-Anspach

Datum: 16.05.2017
Storch

Hochtaunuskreis. Am Samstag, 10. Juni, veranstalten die Frühen Hilfen des Hochtaunuskreises und der Stadt Bad Homburg v.d. Höhe zusammen mit viele weiteren Netzwerkpartnern einen Familientag mit einem großen Programm in Neu-Anspach. Alle Kinder, Familien, (werdende) Eltern, Großeltern und alle, die sich angesprochen fühlen, sind von 12 bis 17 Uhr herzlich eingeladen. Der Familientag findet am und im Bürgerhaus Neu-Anspach statt, Gustav-Heinemann-Straße 3.

Eröffnet wird der Familientag von der Kreisbeigeordneten und Sozialdezernentin des Hochtaunuskreises, Katrin Hechler, dem Sozialdezernenten der Stadt Bad Homburg, Dieter Kraft, und dem Neu-Anspacher Bürgermeister Klaus Hoffmann. Der Tag soll Angebote und Hilfeleistungen der verschiedenen Institutionen im Kreis und in der Stadt Bad Homburg für Eltern mit Kindern unter drei Jahren gebündelt vorstellen, damit sich junge Eltern und andere Interessierte orientieren und informieren können. Die Besucher erwartet ein Familienfest mit Spiel, Spaß und Unterhaltung. Es gibt Bastel- und Bewegungsangebote, eine Hüpfburg, Kinderschminken und Familienfotos. Am „Markt der Möglichkeiten" stellen sich die unterschiedlichen Institutionen vor und informieren über das vielfältiges Angebot für junge Familien im Hochtaunuskreis und in Bad Homburg.

Auch bei drei 20 minütigen Fachvorträgen können sich Familien zu erziehungsrelevanten Themen schlau machen:

13:30 Uhr: „Was ist ein gesundes Nein?“ – Grenzen setzen im Kleinkindalter durch das Eltern-Kind-Zentrum MiniMumm Neu-Anspach.

14:30 Uhr: „Beziehungsfalle Kind – Wie ändert sich die Paarbeziehung, wenn Kinder kommen?“ durch profamilia Friedrichsdorf.

15:30 Uhr: Müde bin ich geh zur Ruh…“ – Tipps und Tricks rund um das Thema „Kinder und schlafen“ durch die Katholische Familienbildungsstätte Taunus.

Für Essen und Trinken und ein musikalisches Unterhaltungsprogramm ist beim Familientag gesorgt.

Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei.

Weitere Informationen gibt es bei Anika Nagurski/ Franziska Tausch, , 06172/ 999- 5745 oder 999-5781 und bei Barbara Martens, barbara.martens@bad-homburg.de, 06172/ 90 83 176.

 

zurück