„Im grünen Taunus, im märchenreichen ...“ – auf Doderers Spuren im Taunus

Datum: 02.10.2018

Eine Veranstaltung der Heimito von Doderer-Gesellschaft in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kronberger Malerkolonie und dem Fachbereich für Kultur des Hochtaunuskreises präsentiert am 19. und 20. Oktober in der Kronberger Villa Winter Vertrautes und Überraschendes aus dem Werk des Autors sowie die Uraufführung seiner wiederaufgefundenen Lesung in Kronberg im Jahr 1956.

Heimito von Doderer (1896–1966) wurde im Jahre 1951 mit seinem Roman Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre schlagartig bekannt. Er gilt als Meister der Großstadtdarstellung wie der Landschaftsschilderung und zudem als Wien-Autor par excellence. Kaum bekannt ist, dass sich auch Spuren des Taunus, den er sehr schätzte, in seinem Werk wiederfinden. Er selbst hat bei Gelegenheit mehrerer Aufenthalte, Spuren vor Ort hinterlassen hat.

Anlass genug eine Tagung ins Leben zu rufen und sich auf Spurensuche zu begeben. „Im grünen Taunus, im märchenreichen ...“ – Bilder einer Landschaft und Bildbeschreibungen im Werk Heimito von Doderers“ stellt das Werk des Autors in all seiner Vielfalt, mit typischen wie neu zu entdeckenden Facetten, vor. Am Freitagabend, dem 19. Oktober ab 19 Uhr beginnt die Tagung und verbindet eine Annäherung an Heimito von Doderer (mit Vortrag von Dr. Gerald Sommer, Lesungen von Otto Hagedorn und Klavierwerken von Schumann und Chopin, gespielt von Julius Asal) mit der Uraufführung der Aufnahme einer bisher unbekannten Lesung des Autors. Am 20. Oktober wird ab 10 Uhr – ganz im Sinne des genius loci der Villa Winter – den in Prosa gearbeiteten Gemälden des Erzählers Doderer gewidmet und schließt mit einer biographischen Exkursion nach Merzhausen ab. Ein detailliertes Programm dieser Kooperationsveranstaltung von Doderer-Gesellschaft, Stiftung Kronberger Malerkolonie und dem Fachbereich Kultur des Hochtaunuskreises gibt es auf http://doderer-gesellschaft.org/.

Anmeldungen können ab sofort per E-Mail an oder telefonisch bei Marianne Bürgel 069-294405 vorgenommen werden.

 

Info:

Die Heimito von Doderer-Gesellschaft wurde 1995 in Berlin gegründet. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind wissenschaftliche Aufarbeitung und Popularisierung von Autor und Werk im Rahmen von Veranstaltungen und Publikationen. Ansprechpartner ist Dr. Gerald Sommer (030 / 2232 6664, ).

zurück