Inhalt

Beteiligungsmanagement

Das Beteiligungsmanagement hat die Aufgabe, die Gesellschafterstellung des Kreises in den Gesellschaften, welcher sich der Kreis zur Erfüllung seiner Aufgaben bedient, sicherzustellen.
Zum Aufgabengebiet gehören infolgedessen die Kontrolle und die Steuerung der jeweiligen Beteiligungen sowie die Unterstützung der Organe der Beteiligungen in deren Aufgabenerfüllung.
Um die dem Landkreis obliegenden vielfältigen Aufgaben bestmöglich erfüllen zu können, bedient sich die Gebietskörperschaft hierzu zunehmend außerhalb der Verwaltung stehender Organisationseinheiten. Die Umsetzung erfolgt dabei durch die Beteiligung an Unternehmen in der Rechtsform des Privatrechts, mittels Mitgliedschaft in Zweckverbänden oder auch durch Errichtung organisatorisch selbständiger öffentlicher Einrichtungen ohne eigene Rechtspersönlichkeit in Gestalt der Eigenbetriebe nach § 127 HGO. Diese Ausgliederung kommunaler Aufgaben aus der Verwaltung macht es möglich, den ständig zunehmenden Anforderungen an die öffentliche Verwaltung leistungsorientiert, kundenfreundlich sowie wirtschaftlich gerecht zu werden.

Das Beteiligungsmanagement soll die Stellung des Landkreises als Gesellschafter sichern und stellt insofern eine Schnittstelle zwischen Verwaltung und Wirtschaft dar.

Beteiligungen nach §123a HGO

Wohnungsbau und Wohnungsverwaltung

Ver- und Entsorgung

Natur, Tourismus, Kultur und Wirtschaft

  • Limeserlebnispfad gGmbH

Gesundheit, Bildung und Soziales

Weitere Beteiligungen, Eigenbetriebe sowie Zweckverbände

Eigenbetriebe

Gesellschaften des Privatrechts

Zweckverbände

Öffentliches Bankwesen

Beteiligungsberichte

Gemäß § 123a HGO erstellt der Fachbereich jährlich einen Beteiligungsbericht.

Ansprechpartner

  1. Pawel Janta

    Stellvertretende Fachbereichsleitung

    Ludwig-Erhard-Anlage 1–5
    61352 Bad Homburg v. d. Höhe

zurück
Seite als PDF anzeigennach oben