Beteiligungsmanagement

Beteiligungsmanagement

Um die dem Landkreis obliegenden vielfältigen Aufgaben bestmöglich erfüllen zu können, bedient sich die Gebietskörperschaft hierzu zunehmend außerhalb der Verwaltung stehender Organisationseinheiten. Die Umsetzung erfolgt dabei durch die Beteiligung an Unternehmen in der Rechtsform des Privatrechts, mittels Mitgliedschaft in Zweckverbänden oder auch durch Errichtung organisatorisch selbständiger öffentlicher Einrichtungen ohne eigene Rechtspersönlichkeit in Gestalt der Eigenbetriebe nach § 127 HGO. Diese Ausgliederung kommunaler Aufgaben aus der Verwaltung macht es möglich, den ständig zunehmenden Anforderungen an die öffentliche Verwaltung leistungsorientiert, kundenfreundlich sowie wirtschaftlich gerecht zu werden.

Das Beteiligungsmanagement soll die Stellung des Landkreises als Gesellschafter sichern und stellt insofern eine Schnittstelle zwischen Verwaltung und Wirtschaft dar.

Nähere Informationen zu den Beteiligungen des Hochtaunuskreises erhalten Sie, wenn Sie unten stehenden externen Links folgen.

 

Beteilgungen nach § 123 a HGO

Hierbei handelt es sich um Unternehmen in einer Rechtsform des Privatrechts an denen der Kreis mit mindestens 20% unmittelbar oder mittelbar beteiligt ist.

Wohnungsbau und Wohnungsverwaltung

Ver- und Entsorgung

Natur, Tourismus, Kultur und Wirtschaft

  • Limeserlebnispfad gGmbH

Gesundheit, Bildung und Soziales

Weitere Beteiligungen, Eigenbetriebe sowie Zweckverbände

Eigenbetriebe

Gesellschaften des Privatrechts

Zweckverbände

Öffentliches Bankwesen

 

 

zurück
Ansprechpartner
Pawel Janta

Tel: 06172 999 - 9712

Fax: 06172 999 - 9801

E-Mail