Landrat Ulrich Krebs stellt Galerie seiner Vorgänger vor

Datum: 15.03.2012
145 Jahre Kreisgeschichte im Taunus auf einen Blick bietet die neue Landräte-Galerie im Landratsamt. Sie ist im Eingangsbereich zum Sitzungssaal „Taunus“ (Haus 1, 2. Stock) zu finden...

Hochtaunuskreis. 145 Jahre Kreisgeschichte im Taunus auf einen Blick bietet die neue Landräte-Galerie im Landratsamt. Sie ist im Eingangsbereich zum Sitzungssaal „Taunus“ (Haus 1, 2. Stock) zu finden. Das Kreisarchiv hat aus Anlass des doppelten Kreisjubiläums in diesem Jahr - 40 Jahre Hochtaunuskreis und 145 Jahre Obertaunuskreis - Fotografien fast aller 28 Vorgänger von Landrat Ulrich Krebs zusammengetragen. „Mit dieser Galerie der Landräte, die im Obertaunuskreis, im Kreis Usingen und im Hilfskreis Königstein amtiert haben, bekommt die Geschichte unseres Kreisgebietes ein Gesicht“, freut sich Landrat Ulrich Krebs.

Nicht alle Landräte sind mit Fotografien präsentiert: Bewusst nicht ins Bild gesetzt wurden die Landräte, die während der NS-Zeit amtierten. „Die dunkle Epoche des Nationalsozialismus gehört zu unserer Geschichte dazu, deshalb verschweigen wir die damaligen Landräte nicht. Wir haben uns aber bewusst dazu entschieden, sie nicht im Bild zu zeigen, so dass hier eine Leerstelle in der Landräte-Galerie entsteht, die zum Nachdenken anregen soll“, erläutert Krebs.

Von den drei Usinger Landräten Georg Bacmeister (1914-15), Oskar von Bezold (1915-1921) und Heinrich Schneider (1945-1946) konnten noch keine Fotografien ausfindig gemacht werden, weswegen sie zunächst nur mit ihrer jeweiligen Unterschrift vertreten sind. Wer Fotos dieser drei Landräte kennt, ist aufgerufen, sich mit dem Kreisarchiv in Verbindung zu setzen. Das Kreisarchiv ist unter der Telefonnummer 06172 999-4613 oder unter erreichbar.

 

Zur Geschichte der Landkreise und der Galerie:

Das Königreich Preußen führte in seinen neu erworbenen Territorien Nassau und Hessen-Homburg 1867 die Verwaltungseinheit der Landkreise ein. Daher beginnt die Reihe der Landräte mit Constantin von Briesen, der 1867 zunächst als kommissarischer Landrat im neu gebildeten Obertaunuskreis amtierte. Der damalige Obertaunuskreis umfasste bereits in etwa das Gebiet des heutigen Hochtaunuskreises mit Homburg, Königstein und Usingen.

1886 wurde der Landkreis in zwei Hälften aufgeteilt, so dass ein eigener Landkreis Usingen entstand. Der erste Landrat des Kreises Usingen war zugleich derjenige mit der bisher längsten Amtszeit: August Beckmann leitete die Geschicke des Kreises 28 Jahre lang (1886 - 1914). Die südliche Kreishälfte führte den Namen „Obertaunuskreis“ weiter.

Als Folge des Ersten Weltkrieges existierte zehn Jahre (1918 - 1928) lang auch noch ein Hilfskreis Königstein. Diesem provisorischen Gebilde stand als dessen einziger Landrat der damalige Bürgermeister von Königstein, Anton Jacobs, vor.

1972 schließlich kam es zur Wiedervereinigung der Kreise „Usingen“ und „Obertaunus“ unter dem neuen Namen „Hochtaunuskreis“. Damit wurde an die Tradition des ursprünglichen Kreisgebietes angeknüpft.

 

Die Landräte seit 1867

In Klammern ist jeweils die Amtszeit angegeben.

I. Obertaunuskreis (1867-1972)

Constantin von Briesen (1867-1868, 1876-1877)

Wilhelm von König (1868-1876)

Leonhard Freiherr von Massenbach (1877-1883)

Bernhard Freiherr von der Heydt (1883-1894)

Wilhelm von Meister (1895-1903)

Gustav Ebbinghaus (1903-1904)

Ernst Ritter von Marx (1905-1921)

Egon van Erckelens (1922-1933)

Wolfgang Prinz von Hessen (1933-1945)

Hermann Usinger (1945-1946)

August Lüdge (1946-1948)

Georg Eberlein (1948-1960)

Werner Herr (1960-1972, danach Landrat des Hochtaunuskreises 1972-1979)

 

II. Landkreis Usingen (1886-1932, 1933-1972)

August Beckmann (1886-1914)

Georg Bacmeister (1914-1915)

Oskar von Bezold (1916-1921)

Siegfried von Campe (1922-1929)

Hans Otto Glahn (1929-1932)

Hans Lommel (1934-1939)

Walter Heyse (1941-1945)

Heinrich Schneider (1945-1946)

Heinrich Müller (1946-1948, 1954-1966)

August Roesener (1948-1954)

Rudolf Thierbach (1966-1972)

 

III. Hilfskreis Königstein (1918-1928)

Anton Jacobs (1918-1928)

 

IV. Hochtaunuskreis (seit 1972)

Werner Herr (1972-1979, zuvor Landrat des Obertaunuskreises 1960-1972)

Henning von Storch (1979-1985)

Klaus-Peter Jürgens (1985-1991)

Jürgen Banzer (1991-2005)

Ulrich Krebs (seit 2006)

 

zurück