Aufstellung einer weiteren Natura Trail Infotafel in Wehrheim – Pfaffenwiesbach

Datum: 12.10.2020
Natura_Trail

Foto: v.l.n.r.: Susanne Odenweller (Vertretung des BM Sommers), Dr. Sybille Winkelhaus (NABU Kreisverband Hochtaunus), Martin Ringwald (Umweltamt Wehrheim), Rainer Gilbert (Naturfreunde Hessen, Projektleiter Natura Trails), Carolin Pfaff (stellvertr. Leitung und forstliche Beratung Naturpark Taunus)

Wehrheim – Pfaffenwiesbach. Eine neue Infotafel für den Natura Trail bei Wehrheim wurde in den vergangenen Tagen eingeweiht. Der 16,8km lange Wanderweg, der ebenfalls ab dem Parkplatz Winterstein gestartet werden kann, führt auf einer mittelschweren Wanderroute durch unsere Natur- und Kulturschätze im Taunus. Der Naturpark Taunus unterstützte dieses Projekt von Beginn an, passt es doch in den Bildungsauftrag des Naturparks sowie in die Ausrichtung der Umweltbildung und des sanften Tourismus in Schutzgebieten. Auch die Gemeinde Wehrheim beteilgte sich an der Unterstützung der Wegeerstellung und deren Umsetzung. So waren bei der Einweihung der neuen Tafel neben Rainer Gilbert der NaturFreunde und Frau Dr. Winkelhaus vom NABU Hochtaunus auch Carolin Pfaff als stellvertretende Leitung und forstliche Beratung des Naturparks und Susanne Odenweller, Vetretung des Bürgermeisters Sommer von Wehrheim und Martin Ringwald, Umweltamt Wehrheim, anwesend.


In Deutschland gibt es insgesamt über 150 Natura Trails, die die europaweit ausgewiesenen Natura 2000 – Gebiete mit einem sanften Tourismus der Bevölkerung näher bringen möchten. Die Idee kam von den NaturFreunden Deutschlands, einem Freizteitverband für Umweltschutz, sanften Tourismus, Sport und Kultur, mit mehr als 67.000 Mitgliedern in 550 Ortsgruppen. Federführend ist in Hessen Rainer Gilbert tätig, erst hauptamtlicher nun ehrenamtlicher Projektleiter der Natura Trails in Hessen. Sein Motto beschrieb er mit den Worten: „Nur was man kennt, kann man schützen“. So wurde 2016 der erste Natura Trail in Hessen eingerichtet.


Woher kommt der Name „Natura Trail“? „Natura“ stammt von dem Schutzgebietsnamen Natura 2000 und Trail beschreibt den Weg, die englische Wortwahl rührt von der europaweiten Ausweisung der Wege. Das Projekt wurde in der Planung durch das Umweltministerium unterstützt und in der konkreten Umsetzung mit den lokalen Akteuren wie der Unteren Naturschutzbehörde, Naturschutzgruppen wie dem NABU, HessenForst und dem Naturpark abgestimmt. Der Routenvorschlag bei der Tour zwischen dem Winterstein und Pfaffenwiesbach stammt vom NABU Hochtaunus. Zwei FFH – Gebiete (Flora-Fauna-Habitat) werden hier durchwandert: Der Eichkopf bei Ober-Mörlen, Refugium für Amphibien, sowie der Haubergsgrund bei Pfaffenwiesbach mit seinen Wiesen und Auenwäldern.
Bei der Ausweisung der Natura Trails wurde bewusst auf sehr reduzierte Markierung geachtet, an kritischen Punkten wie Kreuzungen aber vorgenommen. Außerdem lässt sich der Weg auf das Smartphone hochladen. Hier kann man während des Wanderns Informationen an interessanten Stellen herunterladen und auch Quizfragen beantworten. Ist es einmal heruntergeladen, funktioniert es auch offline. Zu finden ist die Route u.a. auf der Homepage der NaturFreunde Deutschlands oder im Online-Wanderführer des Naturpark Taunus unter www.naturpark-taunus.de

Weitere Informationen zum Naturpark unter der Rufnummer 06171/979070, oder unter www.naturpark-taunus.de


Informationen für die Öffentlichkeitsarbeit für den Naturpark Taunus, Tel: 06171-9790710, Email:

zurück