int(1569086450)

Erlös der Oldtimer-Fahrten geht an Verein "Wir helfen" im Usinger Land

Datum: 09.09.2019
Schekc für Wir helfen 2 Scheck für Wir helfen 1

Hochtaunuskreis. Besetzt bis auf den letzten Platz war der historische Reisebus „Setra S9“ auf seinem Weg von Bad Homburg nach Usingen zum Laurentiusmarkt. Gäste waren Familien aus dem Kreis, die sich mit drei richtig beantworteten Quizfragen für die Fahrt mit Landrat Krebs in dem Oldtimer angemeldet hatten.

Eltern und Kinder genossen die Fahrt durchs Köpperner Tal via Wehrheim nach Usingen. Anschließend an die Busfahrt führte Dr. Nikolaus Bretschneider-Herrmann, der Leiter des Amtes für den Ländlichen Raum, die Familien über die Wiese der Landpartie und erklärte Eltern und Kindern so einiges zu den vielen unterschiedlichen Tieren und der Landwirtschaft im Hochtaunuskreis.

Der Verkehrsverband Hochtaunus (VHT) hat in diesem Jahr erneut zwei Oldtimer-Busse gechartert, mit denen er Rundfahrten durchs Usinger Land und die Strecke Bad Homburg – Bahnhof Usingen via Köpperner Tal anbot. Viel Besucher des Laurentiusmarktes nutzten die Gelegenheit für eine Fahrt mit den historischen Bussen, auch als Fotomotiv waren der 51 Jahre alte BÜSSING Präfekt 13 und der liebevoll hergerichtete Setra S9 aus dem Jahr 1960 mit Glasdach sehr beliebt.

Der Reinerlös der beiden Oldtimer-Linien kam auch in diesem Jahr dem Verein „Wir helfen - Hilfsverein Usinger Land e.V.“ zugute. Deren Vorsitzende Heike Anders bekam von Landrat Ulrich Krebs am Ende der Familien-Fahrt einen Scheck über 1000 Euro überreicht.

 

Das Bild zeigt Heike Anders (mit Check), die Vorsitzende des Vereins "Wir helfen", nach der Busfahrt mit den Familien, die Landrat Ulrich Krebs zu einer Fahrt nach Usingen eingeladen hatte.  Bildquelle: Hochtaunuskreis

zurück