Erster Kreisbeigeordneter Schorr überreicht ersten Zuwendungsbescheid des neuen Kreisprogramms zur Unterstützung der Gastronomie im Usinger Land

Datum: 02.03.2021
Förderbescheid_Übergabe

Bildunterschrift:
Das Bild zeigt: Ersten Kreisbeigeordneten Thorsten Schorr bei der Übergabe des Förderbescheides an Herrn Frank Bauer und den Leiter des Amts für Ländlichen Raum Herrn Dr. Bretschneider-Herrmann.

Bildnachweis: Hochtaunuskreis

 

Hochtaunuskreis Im Herbst 2020 wurde vom Hochtaunuskreis das Förderprogramm zur Infrastrukturförderung des Gastgewerbes im Usinger Land aufgelegt. Seither haben sich einige Betriebe über die Inhalte und die Fördermöglichkeiten des Programms informiert und sich mit dem zuständigen Amt für den Ländlichen Raum des Hochtaunuskreises in Verbindung gesetzt. „Mit diesem Programm unterstützen wir die Gastronomie im ländlichen Raum, ihren Gästen durch Investitionen mittel- und langfristig ein attraktives Angebot zu bieten. Es ist nicht immer einfach, Nachwuchs oder Nachfolger für Gaststätten auf dem Land zu finden. Dort wo es Nachwuchs und Perspektiven gibt wollen wir gerne unterstützen, sagte Erster Kreisbeigeordneter Thorsten Schorr.

Der Hochtaunuskreis hat sich damit zum Ziel gesetzt, die Gastronomie im Usinger Land mit einer Infrastrukturförderung finanziell zu unterstützen, um die Umsetzung notwendiger Investitionen im Sinne einer Zukunftssicherung zu erleichtern. Dazu gehören auch Gastgewerbe, die sich nicht nur seit Corona in finanziellen Schwierigkeiten befinden.

Gefördert werden können Betriebe, die ihren Betriebssitz in den Kommunen Glashütten, Grävenwiesbach, Neu-Anspach, Schmit-ten, Usingen, Wehrheim oder Weilrod haben.

Beispiele zu förderfähigen Investitionen sind u. a. Maßnahmen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit/Kapazitätserweiterung, Steigerung der Attraktivität des Angebots (z.B. Biergarten, Terrasse,

Bewirtung von Gesellschaften/Familienfeiern, Regionalität), Modernisierung, Sanierung oder auch Neuausrichtung des Dienstleistungsangebotes.

Das Hotel-Restaurant Walkmühle in Usingen hat ebenfalls zu Beginn des Jahres Pläne zur Optimierung der technischen Kücheneinrichtung vorgestellt und die Förderung beantragt. Mit Übergabe des ersten Zuwendungsbescheides aus dem neu aufgelegten Kreisprogramm kann nun die Küchenausstattung modernisiert und sinnvoll ergänzt werden. Damit können die Ansprüche der täglichen Arbeit gerecht, die Arbeitsabläufe erleichtert und nicht zuletzt ein qualitativ hochwertiges Angebot auch für die Zukunft aufrechterhalten werden.

 

 

zurück