Neues Förderprogramm zur Stärkung des Gastgewerbes: Kreis unterstützt Gastronomie im Usinger Land mit gezielten Förderungen in Corona-Zeiten

Datum: 16.09.2020

Auf Vorschlag von Landrat Ulrich Krebs hat der Kreisausschuss in Hinblick auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie die Unterstützung von Gastronomiebetrieben im Usinger Land beschlossen. Hierzu können unterschiedliche Fördermaßnahmen von bis zu 50.000 Euro Beihilfe beantragt werden. „Nicht erst seit der Pandemie stehen wir in engem Kontakt mit Vertreter*innen der Gastronomie und sehen die zum Teil tragische Lage in diesem Bereich“, erläuterten der Landrat und der Erste Kreisbeigeordnete Thorsten Schorr die Entstehung der Idee zum Förderprogramm. „Unsere Region zu stärken und die Interessen der heimischen Akteure zu vertreten ist enorm wichtig. Gleichzeitig müssen wir aber in dieser jetzigen, schwierigen Zeit auch mit Mitteln des Landkreises unter die Arme greifen, wenn dies nötig und möglich ist.“

So bewilligte der Kreisausschuss, mit dem am 25. August gefassten Beschluss, außerplanmäßige Aufwendungen mit bis zu 50.000 Euro für die Betriebe zu bezuschussen, die ihren Betriebssitz in folgenden Kommunen haben: Usingen, Wehrheim, Grävenwiesbach, Glashütten, Weilrod, Neu-Anspach und Schmitten.

Grundsätzlich sind folgende Maßnahmen förderfähig:

- Bauliche Investitionen einschl. Planungskosten

- Einrichtungen, funktionsnotwendige Technik (Küche,

Thekenbereich, Gastraum, etc.)

- Flächen- und/oder Gebäudeerwerb

- Konzepterstellung für neue Angebots-Ausrichtung (Regio-nalität, Entwicklung von Alleinstellungsmerkmalen im Angebot, Erstellung neuer Betriebskonzepte, Marketing und Vertrieb, Neuausrichtung der Betriebsabläufe)

„Unsere zahlreichen Gastronomiebetriebe im Usinger Land leisten einen erheblichen Anteil an der Belebung der Städte und Gemeinden für die Bürger*innen und für die Tagestouristen und Feriengäste“, betonten die beiden Kreisspitzen die Idee mit diesem Projekt. „Gerade die Betriebe in den ländlichen Regionen leiden unter strukturellen Defiziten und wurden zu alledem auch noch besonders lang und hart von der Corona-Pandemie getroffen. Mithilfe des Förderprogrammes „Stärkung des Gastgewerbes im Usinger Land“ wollen wir als Landkreis die Gastronomen dabei unterstützen, einerseits die aktuellen Auflagen des Land Hessens umzusetzen, um damit einen Neustart zu erleichtern, andererseits aber auch die Betriebe fit für die Zukunft zu machen.“

Das Förder-Paket ziele direkt auf die Infrastruktur im Usinger Land. Vor allem wolle der Landkreis damit ein sichtbares Zeichen für die Unterstützung der Gastronomie als unverzichtbaren Bestandteil setzen: „Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für viele gastronomische Betriebe im Usinger Land sind schon seit einigen Jahren kritisch. Wenn wir ein gutes Angebot vor Ort haben wollen, müssen wir dieses fördern und vor allem auch an Rahmenbedingungen arbeiten, unter denen die Gastronomiebetriebe ein gutes Auskommen haben“, so Krebs und Schorr.

 

Kontakt:

Ansprechpartner für die Förderung der Gastro im Usinger Land: Herr Sebastian Holtz und Frau Hannelore Gutte E-Mail: Telefon: 06172/999-6164,
Telefon: 06172/999-6163.

zurück