int(1555999238)

Podiumsdiskussion des Kreisschülerrats: Kandidaten für Europawahl antworten auf Schülerfragen

Datum: 15.04.2019
KSR 2019 Podium

Der Kreisschülerrat hat am vergangenen Dienstag alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis 13 zu einer Podiumsdiskussion in das Königsteiner Haus der Begegnung zusammen mit Kandidaten für die Europawahl eingeladen. Vertreter von im EU-Parlament vertretenen Parteien stellten sich den Fragen der Schüler. „Wir sind die Generation Europa. Aufgewachsen mit den europäischen Vorzügen sollten vor allem wir uns darum bemühen, dass die EU stark bleibt und wird“, sagte Kreisschulsprecherin Nora Schumann.

Die Podiumsdiskussion wurde von Landrat Ulrich Krebs mit einem Grußwort an die Schüler eröffnet. Neben Fragen zur Person und den politischen Schwerpunkten beantworteten die Politiker zwei Stunden lang die Fragen des Kreisschülerrates und des Publikums. Im Anschluss konnte jeder via App seine Stimme abgeben. Die App wurde von einem Schüler der Humboldtschule, Daniel Ebert, programmiert.

Für die CDU nahm Verena David teil, die SPD schickte Dr. Dieter Falk, Miriam Dahlke vertrat die Grünen und Dirk Tiemann die FDP. Für die LINKEN hatte Jakob Migenda zugesagt, für die AfD saß Peter Lutz auf dem Podium und für die Familienpartei stellte sich Helmut Geuking den Fragen der Schüler. Zur Landtagswahl 2018 hatte der Kreisschülerrat schon einmal eine Diskussion vor der Wahl veranstaltet, zu der etwa 450 Schülerrinnen und Schüler nach Königstein angereist kamen.

Für die gute Organisation der informativen Veranstaltung für Jungwähler war das gesamte Team des Schülerrats verantwortlich. Die Ergebnisse der Abstimmung wurden gegen Ende um 13.30 Uhr vor Ort bekannt gegeben:

 

CDU / 29 Stimmen / 16,48 Prozent

FDP / 28 Stimmen / 15,91 Prozent

SPD / 60 Stimmen / 34,09 Prozent

GRÜNEN / 48 Stimmen / 27,27 Prozent

AfD / 10 Stimmen / 5,68 Prozent

Die Linke / 1 Stimme / 0,57 Prozent

zurück