Schulanfang: 2.100 Abc-Schützen im Hochtaunuskreis unterwegs

Datum: 07.08.2018
Schulanfang_AdobeStock_86045469

Am Montag geht in Hessen die Schule wieder los. Im Hochtaunus-kreis werden am 7. August rund 2.100 Mädchen und Jungen in das 1. Schuljahr starten und am Tag der Einschulung zum ersten Mal ihren Klassenraum betreten. Die bevorstehende Einschulung ist ein wichtiger und bedeutender Tag im Leben der Kinder, in den sie mit freudiger Erwartung starten. Landrat Ulrich Krebs appelliert daher an alle Verkehrsteilnehmer, Rücksicht auf die Schulneulinge zu nehmen. „Die Kinder kennen die Gefahren im Straßenverkehr noch nicht und können die Geschwindigkeiten von PKW´s noch nicht ein-schätzen. Viele müssen die Verkehrsregeln erst noch lernen. Daher sind Erwachsene gefragt, den Kindern möglichst einen sicheren Schulweg zu bereiten“, betont Ulrich Krebs.

Die Einschulung der neuen Jungen und Mädchen gilt für die 39 Grundschulen, die in der Trägerschaft des Kreises stehen. Hinzu kommen die rund 22.249 heranwachsenden Schülerinnen und Schüler aus den anderen Jahrgangsklassen. Dies entspricht 198 Schüler mehr als im vergangenen Jahr.

Um den Schulneulingen einen möglichst sicheren Einstieg in den Straßenverkehr zu ermöglichen, setzt die Polizeidirektion Hoch-taunus in den nächsten Wochen unter anderem auf verstärkte Ver-kehrs- und auch Geschwindigkeitskontrollen an Schulwegen und auch vor Schulen. Landesweit gibt es auch Aktionen, unter ande-rem von der Verkehrswacht, die auf die Schulanfänger aufmerksam machen.

„Allen Abc-Schützen und deren Eltern wünsche ich für den Tag der Einschulung viel Spaß und einen guten Start in den Schulalltag. In den Schulen des Hochtaunuskreises befinden sich beste Voraus-setzungen und motivierte Lehrerinnen und Lehrer, die sich dafür einsetzen, den Kindern eine gute Zukunft zu eröffnen.“, sagt Ulrich Krebs.

 

zurück