Schulbroschüre 2021/2022 neu erschienen: Infos für Viertklässler und Schulwechsler

Datum: 11.02.2021
Cover-Schulbroschüre1

Hochtaunuskreis. Die neue Schulbroschüre „Weiterführende Schulen im Hochtaunuskreis“ erscheint am 17. Februar 2022 und informiert über das breitgefächerte Angebot an weiterführenden Schulen. Sie ist bereits als E-Paper unter

http://htk.epaper.pro/schulbroschuere-21-22/ abrufbar. Die Broschüre liefert kompakte Überblicke über die einzelnen Schulen und ihr Angebot und hilft so Schülern wie Eltern bei der Entscheidung, wie es mit dem Schulweg nach der Grundschule weitergehen soll. Aber auch bei der Wahl einer geeigneten gymnasialen Oberstufe oder Berufsschule soll diese Broschüre weiterhelfen. So erhalten Eltern und Kinder wichtige Informationen, die bei der Wahl der weiterführenden Schule wichtig sind. Die Eltern müssen bis zum 05. März 2021 ihr Anmeldeformular für die weiterführende Schule in der Grundschule abgeben und haben Zeit bis zum 05. April 2021 ihre Entscheidung zu überdenken.

Besonders in der Pandemie-Zeit ist die Schulbroschüre eine große Stütze für die Schulwahl; denn öffentliche Informationstage an den Schulen selbst können derzeit meist nur digital stattfinden. „Die Broschüre gibt einen Überblick über die Besonderheiten und Werte der Schule, Förderangebote sowie über die Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr und die Schülerradrouten. Die übersichtliche Auflistung der Schulen nach Städten und Gemeinden sowie das ansprechende Design erleichtern den Umgang mit der Broschüre, die bei der Entscheidung der Schulwahl helfen soll“, so Landrat und Schuldezernent Ulrich Krebs. Weiterhin enthält die Broschüre ein umfassendes Kapitel mit diversen Anlaufstellen wie BAFÖG, Suchtprävention oder Berufsorientierung. Auch das kreiseigene Jugendchor- und Jugend-Sinfonie-Orchester wird hier vorgestellt.

„Die Vielfalt der staatlichen und privaten Schulen mit ihren unter-schiedlichen Schwerpunktsetzungen machen die Attraktivität der Bildungslandschaft in unserem Kreis aus. Eltern und ihre Kinder haben dadurch viele Wahlmöglichkeiten und können ihre Entscheidungen nach ihren individuellen Bedürfnissen richten“, betonte Landrat und Schuldezernent Ulrich Krebs. So könne man sowohl im Vordertaunus als auch im Usinger Land zwischen ganz unterschiedlichen Schulformen wählen, erläuterte der Landrat die Vorzüge der Schullandschaft im Hochtaunuskreis. Das sei, so Krebs, auch das Ergebnis einer über Jahrzehnte praktizierten, ideologiefreien Schulpolitik. „Ich wünsche allen Eltern und Kindern viel Erfolg auf diesem wichtigen Schritt im Leben – durch Information, Gespräche und eine gute Orientierung. Der Kreis als Schulträger möchte ein optimales Lernumfeld bieten, in denen die Fähigkeiten entsprechend gefördert werden und alle Schülerinnen und Schüler ihr Bildungsziel auch erreichen können“, fügt der Landrat hinzu.

Interessierte können die Neuauflage der Schulbroschüre im Internet unter www.hochtaunuskreis.de => Schule & Betreuung => Schulbroschüren einsehen und herunterladen. Einzelne Exemplare können ab dem 17. Februar 2021 auch beim BürgerInfoService (BIS) im Landratsamt abgeholt werden oder liegen bei den Städten und Gemeinden zur Einsichtnahme bereit.

 

zurück