Von der Lust an der Farbe - Malerei von Andrea Simon auf Burg Kronberg

Datum: 14.09.2020
Andrea_Simon_Burg_Kronberg

Hochtaunuskreis Landrat Ulrich Krebs hat am Samstag auf Burg Kronberg eine neue Kunstausstellung der Taunus-Galerie eröffnet. Zu sehen sind Arbeiten der Künstlerin Andrea Simon.

„Dieser große wunderschöne Ausstellungsraum hier auf der Burg strahlt in allen Farben“, begeisterte sich Ulrich Krebs in seiner Begrüßungsrede an die Gäste der Eröffnung, coronabedingt eine ausgewählte kleinere Gruppe. Andrea Simon, eine Städel-Absolventin mit Atelier in Offenbach, zeigt großformatige Leinwände, leuchtend und sinnlich komponiert. Die ehemalige Meisterschülerin von Hermann Nitsch widmet sich ganz und ausschließlich der Farbe in ihren Werken.

Christoph Schütte, freier Journalist und Kunstkritiker aus Frankfurt, beschrieb in seiner Einführung Ihre Arbeit folgendermaßen: „Andrea Simon abstrahiert nicht. Sie malt abstrakt, was etwas völlig anderes ist.“ Er schilderte den Weg und künstlerischen Entwicklungsprozess, den die in Meißen geborene Künstlerin von der gegenständlichen Abbildung her bis zu dieser Ausdrucksform genommen hat.

„Die beeindruckenden Bilder kommen hier auf Burg Kronberg in einzigartiger Weise zur Geltung“, bedankte sich Landrat Ulrich Krebs beim Burgverein Kronberg für die gute Zusammenarbeit mit dem Hochtaunuskreis bei den Kunstausstellungen auf der Kronberger Burg.

Einen musikalisch perfekt auf die Kunst abgestimmten Rahmen bot Heike Städter auf dem Fagott.

Die Ausstellung wird gezeigt bis zum Saisonende auf Burg Kronberg, dem 1. November 2020.

Der Besuch ist zu den Öffnungszeiten der Burg möglich,

Mi-Fr: 13-17 Uhr, Sa: 13-18 Uhr und
an Sonn- und Feiertagen: 11-18 Uhr.
Der Besuch der Ausstellung ist im Eintrittspreis der Burg enthalten.

zurück