Kunst aus Schulen

mit dem Schulkunstpreis der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung
Besucher in der Ausstellung 2015 KaS 2015 LR und Preisträger

"Kunst aus Schulen" zeigt eine Gemeinschaftsausstellung, die jährlich im Frühjahr in der Galerie Artlantis im Bad Homburger Stadtteil Dornholzhausen stattfindet. Unter einem gemeinsamen Jahresthema präsentieren die weiterführenden Schulen im Hochtaunuskreis ihre besten Werke aus dem Kunstunterricht. "Dabeisein ist alles", dieses olympische Motto gilt auch hier, denn die Zahl der teilnehmenden Schulen ist gleichbleibend hoch: 13 - 15 Schulen nehmen meist an der Ausstellung im März teil. Auch organisatorisch ist die seit 1996 stattfindende Veranstaltung ein Gemeinschaftswerk: Der Kunstverein Bad Homburg Artlantis - dessen Galerie Ort des Geschehens ist - wird unterstützt durch den Hochtaunuskreis, wo die Trägerschaft für das Projekt der Johann-Isaak-von-Gerning-Stiftung zugeordnet wurde. 

Das Jahresthema 2020 lautet "...verrückt!". Die Schulen sind aufgefordert, kleine Werkserien einzureichen, aus denen eine Jury die besten Werkreihen ermitteln wird. Die ausgelobten Preise sind als Impuls zur Förderung des Kunstunterrichts gestaltet.

2020 gingen erste Preise im Wert von jeweils 500 Euro an die Altkönigschule (Kronberg), die Gesamtschule am Gluckenstein (Bad Homburg) und die Phorms-Schule (Taunus Campus Steinbach).

Zweite Preise - Einkaufsgutscheine für Künstlermaterialien im Wert von jeweils 250 Euro - gingen an das Gymnasium Oberursel, das Taunusgymnasium (Königstein) und die Integrierte Gesamtschule Steinbach. Die Firma Boesner, Künstlerfachhandel Frankfurt, unterstützt dankenswerterweise das Projekt und stellt zwei der Gutscheine zur Verfügung.

Mit einem Sonderpreis beteiligte sich die ALTANA-Kulturstiftung: Sie ermöglicht einer Klasse den kostenfreien Besuch der Ausstellung im Sinclair-Haus mit anschließender Teilnahme an einem Workshop im Atelier des Hauses. Dieser Preis ging 2020 an die St. Angela-Schule (Königstein).

Das gemeinsame Erlebnis der Teilnehmer beginnt mit dem Aufbau der Ausstellung, oft installieren Schüler und Lehrer gemeinsam die ausgewählten Arbeiten. Der Abend der Eröffnung wird zum großen Fest mit Musik, an dem die Jugendlichen mit Stolz ihre Werke der Öffentlichkeit in einer "echten" Galerie präsentieren. Leider musste das Eröffnungsfest 2020 wegen der Corona-Pandemie entfallen.

"Kunst aus Schulen" ist eine geschätzte Fördermaßnahme für junge Kunst. Schülerinnen und Schüler erfahren die realen Bedingungen einer Kunstausstellung, und die Öffentlichkeit bekommt Einblicke in das engagierte Arbeiten der Fachbereiche Kunst in den Schulen. Diese Ausstellung gehört jährlich zu den bestbesuchten der Galerie Artlantis. Sie wird zwei Wochen lang gezeigt. Der Hochtaunuskreis unterstützt das Projekt organisatorisch über den Fachbereich Kultur und kauft seit einigen Jahren regelmäßig auch Arbeiten an.

zurück
Fachbereiche
Kultur
Ansprechpartner
Cornelia Kalinowski

Stellv. Fachbereichsleiterin

Tel: 06172 999 - 4614

Fax: 06172 999 - 9811

E-Mail