Inhalt

Heilpraktiker

Wenn Sie Heilkunde ausüben möchten, ohne als Ärztin oder Arzt approbiert zu sein, benötigen Sie eine Erlaubnis nach § 1 des Gesetzes über die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung (Heilpraktikergesetz – HeilprG). Darunter fällt jede berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit, um Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen festzustellen, zu lindern oder zu heilen, auch wenn sie im Dienst von anderen ausgeübt wird.

Vom Arzt oder Psychotherapeut unterscheidet ihn, dass keine akademische Ausbildung vorgeschrieben ist. Seine Befugnisse sind durch Gesetze und Verordnungen gegenüber denen des Arztes eingeschränkt. So ist es nicht möglich, verschreibungspflichtige Medikamente zu verordnen oder Geburtshilfe zu betreiben oder gemäß Infektionsschutzgesetz bestimmte Infektionskrankheiten zu behandeln.


Das Berufsbild des Heilpraktikers umfasst die allgemeine Heilkundeausübung und wird durch die Berufsbezeichnung „Heilpraktiker“ ausgedrückt. Die Berufsaufsicht über die im Landkreis tätigen Heilpraktiker/innen hat das Gesundheitsamt gemäß § 12 Absatz 3 des Hessischen Gesetzes über den öffentlichen Gesundheitsdienst.

Zwei Mal jährlich führt das zuständige Gesundheitsamt die schriftliche und mündlich-praktische Heilpraktikerüberprüfung (Heilpraktiker Allgemein und Heilpraktiker eingeschränkt für Psychotherapie) durch. Die Prüfungen finden jeden dritten Mittwoch im März und jeden zweiten Mittwoch im Oktober statt.
Das Bestehen des schriftlichen Teils der Überprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme am mündlich-praktischen Teil und die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Personen mit Hauptwohnsitz im Hochtaunuskreis oder mit nachgewiesener Niederlassungsabsicht sind antragsberechtigt.


Informationen zur Beantragung einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz

Informationen zur Beantragung einer Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz finden Sie hier.

Informationen zum Antragsverfahren für Wiederholer finden Sie hier.

Anmeldezeiträume

März-Überprüfung: 1. November bis 31. Dezember des Vorjahres
Oktober-Überprüfung: 1. Mai bis 30. Juni des entsprechenden Jahres

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerplätze werden diese nach Eingang der vollständigen Unterlagen vergeben.


HINWEIS: Anträge, die außerhalb der oben genannten Zeiträume eingereicht werden, werden mit einem entsprechenden Vermerk zurück gesendet.
Eine Ausnahme bilden die Anträge für die Erteilung der Heilkunde nach Aktenlage, diese können jederzeit eingereicht werden.


Prüfungstermine

Die nächsten schriftlichen Überprüfungen finden statt am:
12. Oktober 2022 (Anmeldezeitraum: 1. Mai 2022 – 30. Juni 2022)
15. März 2023 (Anmeldezeitraum: 1. November 2022 – 31. Dezember 2022)

Die mündlich-praktische Überprüfung findet zeitnah nach der schriftlichen Überprüfung statt, der genaue Termin wird spätestens am Tag der schriftlichen Überprüfung bekanntgegeben.

Gebühren

Wichtige Informationen zu den Gebühren findne Sie hier.



Weitere Informationen und Formulare:

zurück
Seite als PDF anzeigennach oben