Aktuelles

Soeben neu erschienen:

Jahrbuch Hochtaunuskreis 2019 Cover_Jahrbuch_HTK_2019_U1

Fokusthema: Frauen in der Gesellschaft

Der neue Band widmet sich in 23 von 34 Beiträgen ausführlich den unterschiedlichsten Aspekten des Themas "Frauen in der Gesellschaft" mit Ausprägungen und Beispielen aus dem Hochtaunuskreis: Welche Spuren weiblicher Emanzipation sind in der Geschichte unserer Region auffindbar? Wer waren die ersten Frauen in unseren Stadtparlamenten? Wie entwickelten sich weibliche Rollenbilder durch die letzten Jahrhunderte? Diesen Fragen gehen die Beiträge des Jahrbuchs 2019 vornehmlich nach und bieten beeindruckende Lebensschilderungen und berichten von couragierten Initiativen. Deutlich wird, wie lang und schwierig der Weg in Richtung Gleichberechtigung, Freiheit und Chancengleichheit hier wie andernorts war - und bleibt. Es geht um Regentinnen, Ordensfrauen, Politikerinnen, Lehrerinnen, Frauen als Unternehmerinnen und Entwicklungshelferinnen, Frauen im Maschinenbau und beim Sport. Wie sehen sich die jungen Frauen heute? Portraits und Rollenspiele in einer Fotoserie aus dem Kunstunterricht zeigen eine nachdenkliche Positionssuche.

 

Das alles und noch viel mehr lässt sich im aktuellen Band des Jahrbuchs nachlesen. Insgesamt 17 Autorinnen und 16 Autoren präsentieren ein breites Themenspektrum. Wie in jedem Jahr schließen sich den Beiträgen zum Fokusthema weitere Aufsätze mit anderen Inhalten an, auch diese nicht minder interessant und relevant für die Geschichte der Region.

Das Jahrbuch ist ab sofort zum Preis von 18 Euro im Buchhandel erhältlich, wie auch im BürgerInfoService des Landratsamtes, Haus 3, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5, 61352 Bad Homburg v. d. Höhe.

Jahrbuch Hochtaunuskreis 2019, 272 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-95542-312-4

 

Einladung zur Kunstexkursion:

Picasso in Riehen (CH), Architekturikonen auf dem Vitra-Campus und eine Wanderung auf dem 24-Stops-Weg mit Landmarks von Tobias Rehberger

Die teuerste Ausstellung von Kunst der Moderne, die man sich denken kann, ist die von Werken aus  Picassos Blauer und Rosa Periode (1901-1906). Welche Galerie, wenn nicht die Sammlung Beyeler in Riehen bei Basel könnte eine solche Schau zusammentragen?
Die schönsten Dinge, die Designer geschaffen haben, wo sollte man sie zeigen, wenn nicht in hinreißenden Gebäuden der besten Architekten unserer Zeit, wie sie in Weil am Rhein beieinander stehen? Vitra Herzog de Meuron

Und diese beiden Orte, nämlich Riehen in der Schweiz und Weil am Rhein in Deutschland sind verbunden durch einen herrlichen Spazierweg, den „Tobias-Rehberger-Weg, 24 STOPS“, der auf seinen 5 Km Länge an 24 Stellen Natur, Kunst und Geschichte einer Landschaft erleben lässt. Wenn das Wetter es erlaubt, werden wir ihn gehen.

Rehberger 2

Diese Kunstexkursion wird angeboten in Zusammenarbeit von VHS Bad Homburg, Kunstverein Bad Homburg Artlantis und dem Fachbereich Kultur des Hochtaunuskreises.

Reiseveranstalter: Gimmler-Reisen, Wetzlar

Reisedaten: 14. und 16. April 2019

Programm: Architekturführung im Vitra Design Museum, Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Rheinhotel Dreiländerbrücke (****) in Weil am Rhein, Spaziergang "24-Stops" Rehberger-Weg und Führung in der Picasso-Ausstellung in der Fondation Beyeler.

Kosten: 325,- Euro im DZ, EZ-Zuschlag: 40,- Euro (im Preis inbegriffen: Bustransfer, Führungen, Übernachtung mit 2 Mahlzeiten)

Anmeldeschluss: 25.01.2019

Weitere Informationen und Anmeldung hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zurück
Fachbereiche
Kultur
Ansprechpartner
Marion Henkel

Kultur- und Veranstaltungsmanagement

Tel: 06172 999 - 4610

Fax: 06172 999 - 9811

E-Mail

Cornelia Kalinowski

Stellv. Fachbereichsleiterin

Tel: 06172 999 - 4614

Fax: 06172 999 - 9811

E-Mail

Gregor Maier

Fachbereichsleiter

Tel: 06172 999 - 4600

Fax: 06172 999 - 9811

E-Mail

Peter Maresch

Kreisarchivar

Tel: 06172 999 - 4613

Fax: 06172 999 - 9811

E-Mail