Saalburgpreis des Hochtaunuskreises

Saalburgpreisträger 2019

Preisverleihung 2019

Historie

Der Saalburgpreis des Hochtaunuskreises wird seit 1992 für herausragende Verdienste um die Geschichts- und Heimatpflege im Hochtaunuskreis verliehen. Er geht an Personen oder Personengruppen, die sich über einen langen Zeitraum ehrenamtlich mit dem kulturellen Erbe des Landkreises beschäftigt haben. 1995 wurde der Saalburgpreis um einen Förderpreis ergänzt, der ebenfalls jährlich vergeben wird und an Personengruppen geht, die sich vorbildlich für Ihre Heimat eingesetzt haben.

 

Verleihung

Der Saalburgpreis sowie der Förderpreis werden meist im Herbst feierlich vom Landrat des Hochtaunuskreises auf der Saalburg verliehen. Seit 2016 geht mit der Veranstaltung zur Auszeichnung die Präsentation des Jahrbuchs des Hochtaunuskreises einher.

Mehr Informationen zum Jahrbuch finden Sie hier.

 

Preisträger der letzten fünf Jahre

Jahr

Saalburgpreis des Hochtaunuskreises

Förderpreis

2015

Stefan Ohmeis (Bad Homburg)

Projektgruppe "Friedrichsdorf im Ersten Weltkrieg" (Leitung: Dr. Erika Dittrich)

2016

Dr. Konrad Schneider (Eschborn)

Arbeitsgemeinschaft "Stolpersteine für Usingen" der Christian-Wirth-Schule und der Konrad-Lorenz-Schule (Leitung: Dr. Mirjam Andres, Hannes Schiller)

2017 Marianne Beckert (Usingen) Geschichtskreis Motorenfabrik Oberursel e. V.
2018 Taunusklub e. V. David Oliver Zeyher
2019

Beate Großmann-Hofmann                      und Ulrich C. Cannawurf

Philipp Cramer, Maximilian Voß, Ruben Voß, Dominic Dehmel

 

Die Gesamtliste der Preisträger ab 1992 finden Sie hier.

zurück
Ansprechpartner
Gregor Maier

Fachbereichsleiter

Tel: 06172 999 - 4600

Fax: 06172 999 - 9811

E-Mail

Cornelia Kalinowski

Stellv. Fachbereichsleiterin

Tel: 06172 999 - 4614

Fax: 06172 999 - 9811

E-Mail