int(1558377651)

Ersatzführerschein

Für einen gestohlenen oder verlorenen Führerschein muss ein Ersatzdokument ausgestellt werden, ebenso wie für einen zerbrochenen oder sonst beschädigten Führerschein. Außerdem kann die Ausstellung wegen einer Namensänderung oder aus anderen Gründen erfolgen.

Bei Antragstellung immer vorzulegende Unterlagen sind: 

  • Ein aktuelles biometrisches Passfoto 
  • Gültiger Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als 6 Monate) oder eAT oder gültiger Personalausweis
  • Originalführerschein, sofern noch vorhanden 
  • Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde, wenn noch kein Kartenführerschein vorhanden war und Ihr Führerschein nicht im Hochtaunuskreis ausgestellt wurde.

 

Zusätzlich vorzulegen bei Diebstahl

  • Diebstahlanzeige der Polizeidienststelle (falls der Diebstahl im Ausland erfolgte mit Übersetzung der ausländischen Anzeige) 

Zusätzlich vorzulegen bei Verlust:

  • Eidesstattliche Versicherung über den Verlust (Abnahme bei Antragstellung, gebührenpflichtig: 30,70 €)

Zusätzlich vorzulegen bei Unbrauchbarkeit:

  • Vorlage (sofern noch Reste vorhanden) des unbrauchbaren Führerscheins oder einer Eidesstattlichen Versicherung über die Unbrauchbarkeit (Abnahme bei Antragstellung, gebührenpflichtig: 30,70 €)

Zusätzlich vorzulegen bei Datenänderung:

  • Vorlage einer Bescheinigung, aus der die Änderung der Daten hervorgeht (z. B. Heiratsurkunde, augenärztliche Bescheinigung über den Wegfall einer Sehhilfe usw.), Berufskraftfahrer entnehmen die Unterlagen bitte der Rubrik „Berufskraftfahrer-Qualifikation“

 Gebühren: 24,00 € – 31,30 €

 

Informationen: 

Den Antrag auf Aussstellung eines Ersatzführerscheins können Sie auch über Ihre Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung stellen; eine Vorsprache beim Landratsamt erübrigt sich dann.

 

Ausnahmen: 

Neu-Anspach: hier können keine Anträge wegen Verlust des Führerscheins gestellt werden 

Glashütten: hier werden nur Anträge wegen Diebstahl und Verlust entgegen genommen. Alle anderen Ersatzanträge nimmt das BIS (BürgerInfoService) beim Hochtaunuskreis an. 

Schmitten: hier werden keine Anträge wegen Verlust des Führerscheins entgegen genommen. 

Bad Homburg, Steinbach und Grävenwiesbach

Bürger/innen aus diesen Orten stellen den Antrag beim BürgerInfoService (BIS) des Hochtaunuskreises 

 

Änderungsantrag

Ersatzantrag

Schlüsselzahlentabelle

Fahrerlaubnisklassen

Umstellung FS bis 31.12.1998

Umstellung FS 1999 - 18.01.2013 

zurück

Sprechzeiten

 

Montag - Freitag

7.30 - 11.00 Uhr

 

Donnerstag zusätzlich

13.30 - 16.00 Uhr

 

und nach Terminvereinbarung unter 06172/999-0

 

Wartemarkenausgabe im BürgerInfoService (BIS) im Erdgeschoß von Eingang 3

Fachbereiche
Führerschein und KFZ-Zulassung
Ansprechpartner
Fahrerlaubnisbehörde

Tel: 06172 999 - 0

Fax: 06172 999 - 9810

E-Mail